Newscenter

Geschichte und Aufbau

Der Naturpark Mëllerdall wird neben den bereits bestehenden Naturparks Obersauer und Our der dritte Naturpark in Luxemburg. Aufbau und Verwaltung von Naturparks werden in Luxemburg durch das Naturparkgesetz vom 10. August 1993 geregelt.

Ein erster wichtiger Schritt war die Erstellung der Etude Préparatoire – sie wurde im Frühjahr 2012 der Öffentlichkeit vorgestellt und gibt einen groben Handlungsrahmen für den zukünftigen Naturpark vor.
Im März 2013 wurde die Etude Détaillée in Angriff genommen. Diese Studie kann man als eine Art Fahrplan verstehen, der die Themen und den Finanzrahmen des Naturparks für zehn Jahre festlegt und beschreibt. Die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger war in dieser Phase besonders wichtig. Am 23. März 2013 fand deswegen unter dem Titel „Aufbau des Naturparks Mëllerdall – gestalten Sie Ihren Naturpark mit!“ die Auftaktveranstaltung zur Etude Détaillée in Bech im Centre Culturel Hanner Bra statt.
Während rund 15 Monaten konnten alle Interessierten und Aktiven sich an der Ausarbeitung der Etude Détaillée beteiligen, indem sie sich in Arbeitsgruppen einbrachten, Projektideen ausarbeiteten oder Anmerkungen zu den stets online verfügbaren Versammlungsprotokollen per E-Mail verfassten. Jeder konnte somit den zukünftigen Naturpark Mëllerdall selbst mitgestalten, natürlich nur insofern die Ideen mit der Zielsetzung der Naturparke – also der modellhaften nachhaltigen Entwicklung einer Region – übereinstimmten.
Die fertige Etude Détaillée wurde im November 2014 in drei Informationsveranstaltungen (Echternach, Müllerthal und Heffingen) der Bevölkerung vorgestellt. Das gesamte Dokument sowie eine Zusammenfassung in französischer Sprache sind hier online verfügbar. Auch weitere Informationen zum Aufbauprozess oder den Resultaten der einzelnen Arbeitsgruppen sind dort zu finden.