Newscenter

Geotope und andere interessante Plätze im Geopark Mëllerdall

Geotope sind erdgeschichtliche Bildungen der unbelebten Natur, die Erkenntnisse über die Entwicklung der Erde oder des Lebens vermitteln. Sie umfassen Aufschlüsse von Gesteinen, Böden, Mineralien und Fossilien sowie einzelne Naturschöpfungen und natürliche Landschaftsteile (Ad-hoc-AG Geotopschutz, 1996).

In der Region Mëllerdall sind die Verbindung zwischen der Geologie und dem interessanten natürlichen und kulturellen Erbe leicht sicht- und damit erfahrbar. Die Region ist ein wertvolles Archiv menschlicher Aktivitäten seit dem Paläolithikum, es lassen sich für alle Zeiten zahlreiche Zusammenhänge zwischen Landnutzung und Geologie aufzeigen. Auch viele der Pflanzengesellschaften, die im Geopark auftreten, hängen direkt mit dem geologischen Substrat, den Bodeneigenschaften und der Landschaft (Exposition, Hangposition) zusammen.

 

 

Geotope
HëltNoumerléen
Wanterbaach-SiweschlëffHaupeschbaach und Hallerbaach
ChampignonZeugenberge
Tull und der ehemalige Sauermäander
ehemaliger Sandsteinbruch Burermillen     Salzwasserquelle
ehemalige Gipsgrube RosportAlkummer
Gefallenleenehemaliger Sandsteinbruch Beaufort
ehemaliger Mühlsteinbruch HuelleeSchéissendëmpel
WollefsschluchtKalktuffquelle
MardelleRelikte ehemaliger Eisenproduktion

 

 

Aussichtspunkte
HéikräizRippiger Kupp                               
Roitzbachplateau                                     

 

 

Geschichte und Archäologie
LoschbourGrabhügel Altrier                      
Aleburg Beaufort, Aleburg NoumerléenSchleifrillen
Burg und Schloss BeaufortBurg Larochette
Stadt EchternachChristnach

 

 

Vegetation
Schluchtwälder, Farne und Moose               Orchideen und Magerrasen
Moore

Bongerten/Streuobstwiesen           

 

 

Museen, Ausstellungen und Besichtigungen
Aquatower BerdorfSalzmännchegaart
Sources Rosport S.A.Prähistorisches Museum "Hihof"
römische Villa Echternach
Tudor-Museum Rosport
Heringer Millen