Newscenter

Kalktuffquelle

Wasser, das durch den Luxemburger Sandstein (unterer Lias) sickert, löst einen Teil des Kalkes, mit dem die Quarzkörner des Sandsteins verbacken sind. Wo das Wasser an einer Quelle wieder austritt, setzt sich der Kalk an Blättern und Ästen als Kalktuff ab. Im Tal der Schwarzen Ernz wird am Hang zum Marscherwald eine kleine Quelle, die aus dem oberen Teil des Luxemburger Sandsteins austritt, über ein künstlich angelegtes Becken auf einen Felsvorsprung geleitet, der von Moos bewachsen ist. Hier hat sich über die Zeit eine dicke Schicht Kalktuff abgelagert.