Aktuelles

Aktuelles

D’Thema Liichtverschmotzung gëtt an der Lescht ëmmer méi dacks an de Medien diskutéiert, mä wat ass Liichtverschmotzung eigentlech a wat sinn d’Problemer déi domat verbonne sinn? Dës a weider Froe wëlle mir zesumme mat Iech klären an invitéiere Iech dofir häerzlech op d’Informatiounsveranstaltung

„Effizient an ëmweltverdréiglech Aussebeliichtung“

Dënschdes den, 18. Juni 2019 (09:00- 11:00 Auer)

am Naturparkhaus zu Beefort (8, rue de l’Auberge)

Kënschtlech Beliichtung ass virum allem an den Uertschaften eng Noutwennegkeet, mee vill vun de Liichtquelle sinn ineffizient oder souguer iwwerflësseg. Duerch d’Ëmstellen op energieeffizient LED-Technologie, kennen net just grouss Stroumaspuerunge realiséiert ginn, mee et bitt sech anengems d’Geleeënheet vir der Liichtverschmotzung entgéint ze wierken.

Mat folgendem Programm wëlle mir dozou bäidroen d’Bewosstsinn fir déi negativ Auswierkungen déi iwwerméisseg a falsch ausgeriichte Beliichtung op de Mënsch an d’Natur huet, ze stäerken a weise wéi eng Moossnamen d’Gemengen awer och jidder Eenzele kann ergräife fir d’Liichtverschmotzung ze reduzéieren.

  • 9:00
    Technesch Grondlagen Aussebeliichtung
    Wat ass Liichtverschmotzung?
    Wéi eng Auswierkungen huet se op de Mënsch an d’Natur?
    Wéi ka Liichtverschmotzung reduzéiert ginn?Jacob Bußmann (Abteilung Energieeffizienz und Erneuerbare Energien, IfaS)
  • 9:45
    Virstellung vum INTERREG Europe Projet NIGHT LIGHT
    Best Practice Beispiller aus Lëtzebuerg
    Virstellung vum „Leitfaden für gutes Licht im Außenraum“Laurent Spithoven (Naturpark Our)
  • 10:30
    Froen & Diskussiounsronn

Mellt Iech w.e.g. bis spéitstens den 12. Juni per Mail (natassja.mich@naturpark-mellerdall.lu) oder ënnert der Telefonsnummer 26 87 82 91-24 un.

D’Veranstaltung ass op fir jiddereen!

Im Rahmen des transnationalen LEADER-Projektes „Green economy – multiple use of forest“10 lud der Natur- & Geopark Mëllerdall seine Projektpartner aus Schweden, Finnland und Portugal auf eine Konferenz in die Region Mëllerdall ein.

Ziele der Konferenz waren der Austausch von Ideen, Erfahrungen und Wissen zwischen den Projektpartnern. Zudem war es am Natur- & Geopark Mëllerdall den Projektpartnern ein aufschlussreiches Programm zu den Themen Multifunktionalität des Waldes, Tourismus, Natura 2000-Gebiete und Bauen mit Holz in der Region Mëllerdall zu bieten.

Wir essen. Mindestens dreimal am Tag. Aber von wo kommen unsere „Mittel zum Leben“ eigentlich? Was hat unser gefüllter Teller mit Umwelt, Klima und Regionalentwicklung zu tun? Und nicht zu vernachlässigen ist die Frage nach dem Geschmack: Schmecken wir noch?

Die Geschmacksschule widmet sich diesen Fragen und bietet nun eine Weiterbildung an zum Thema Sinnesschulung, die zum Ziel hat neue Geschmackslehrer auszubilden. Die Weiterbildung richtet sich insbesondere an Personen, die Interesse daran hätten langfristig auf Freelance-Basis für die Geschmacksschule zu arbeiten.

 

Wann? 25./26.04.2019 & 24.05.2019

Wo? 4, Veianerstrooss L-9395 Tandel

Sprache: französisch

Kosten: 100€ (Getränke & Essen inklusive)

Anmeldefrist: 15. April 2019

Weitere Informationen und das Programm finden Sie in den beiden pdf Dateien.

thumbnail of Invitation formation avril 2019  thumbnail of Programme Formation avril 2019

(c)CNRA

Der „Loschbour Kulturtour“ ist eine Konferenzreihe mit den neuesten Erkenntnissen über die beiden ältesten Jäger/Sammler aus Luxemburg. Diese wurden im Müllerthal ausgegraben. Es werden zwei Dokumentarfilme mit modernen 3D Projektionen gezeigt. Kommen Sie mit auf eine Reise in die Vergangenheit!

Die Konferenz ist gratis.
Weitere Informationen und wie Sie sich anmelden können finden Sie in in unseren Veranstaltungen und auf unserer Facebookseite.

 

thumbnail of Poster

Die Konferenz findet in Zusammenarbeit mit dem CNRA statt.

Um unnötigen Plastikmüll zu vermeiden, können Sie ab jetzt Säckchen aus fair gehandelter Biobaumwolle beim Naturpark kaufen.

Die Säckchen eignen sich prima um Obst, Gemüse und Brot zu kaufen und zu lagern, da die Baumwolle die Feuchtigkeit mit reguliert.

Der Preis liegt bei 2.50 €, bestellen können Sie direkt beim Naturpark unter info@naturpark-mellerdall.lu oder 26 87 82 91.

 

Aspekte des Umwelt- und Klimaschutzes haben in den letzten Jahren im Bereich der Beschaffung von Produkten und Dienstleistungen zunehmend an Bedeu­tung gewonnen. Auch der Naturpark Mëllerdall möchte in diesem Bereich Verantwortung übernehmen und hat mit der Ausarbeitung einer Richtlinie für nachhaltige Beschaffung die Basis für umweltbewusstes Einkaufen geschaffen.

Nachfolgend finden sie die Richtlinie im PDF-Format:

thumbnail of Richtlinie für nachhaltige Beschaffung NPM

Jedes Jahr wird ein internationales Treffen der UNESCO Global Geoparks organisiert. Die “8th international conference on UNESCO Global Geoparks” fand vom 8. – 14. September im UNESCO Global Geopark Adamello Brenta in Italien statt. Der Natur- & Geopark Mëllerdall wurde vertreten durch Camille Hoffmann, Liette Mathieu, Birgit Kausch und Linda Salentin (ORT MPSL). Die Konferenz bot zahlreiche Gelegenheiten, sich mit anderen UNESCO Global Geoparks zu vernetzen und auszutauschen. Dieser internationale Austausch ermöglicht den Konferenzteilnehmern voneinander zu lernen und ihre Regionen im globalen Zusammenhang zu sehen. Die Teilnehmer kamen mit zahlreichen neuen Ideen und Inspirationen zurück.