Natur- & Kulturerbe

Die Region sticht nicht nur durch ihre imposanten Felsen und Schluchten hervor, sondern auch durch traditionelle Obstbaumwiesen (Bongerten) mit hunderten Obstsorten, große Wälder, eine einmalige Farn- und Moosflora, Naturwaldreservate und einen Flächenanteil von 42 % Natura2000-Gebieten. Darüber hinaus fand man hier die Überreste der „ältesten Luxemburger“. Auch die älteste Stadt Luxemburgs, das immaterielle Weltkulturerbe „Echternacher Springprozession“, die Burgen und Schlösser von Beaufort und Larochette, die Abtei Echternach mit ihrer Buchmalerei sowie Relikte früher Industrien wie bspw. der Eisen- und Textilindustrie sind hier zu finden. Nicht zuletzt lässt sich diese historische Tourismusregion auf prämierten Wanderwegen, die z.T. aus dem 19. Jahrhundert stammen, erkunden.

Entdecken Sie hier ausgewählte Beispiele unseres Natur- und Kulturerbes!

Ehemaliger Sandsteinbruch bei Beaufort

Verschiedene Schichten des Luxemburger Sandsteins sind gut als Bruch- und Werksteine geeignet. In den Steinbrüchen von Beaufort und Dillingen wurde der Sandstein bis in die 70er Jahre des 20. Jahrhunderts abgebaut. Die Steine fanden lokal, national und über die Landesgrenzen hinaus in verschiedenen Bauwerken Verwendung. Die Steinbrüche hatten einen hohen wirtschaftlichen Wert und brachten vielen […]

Verschiedene Schichten des Luxemburger Sandsteins sind gut als Bruch- und Werksteine geeignet. In den Steinbrüchen von Beaufort und Dillingen wurde der Sandstein bis in die 70er Jahre des 20. Jahrhunderts…

Verschiedene Schichten des Luxemburger Sandsteins sind gut als Bruch- und Werksteine geeignet. In den Steinbrüchen von Beaufort und Dillingen wurde…