Gröβe: 1.526,98 ha (davon im COPIL Natura 2000 Mëllerdall: 1.320 ha) 

Kurzbeschreibung (vgl. SDB End2018-15/03/2019): 

  • unteres Sauertal zwischen Echternach und Wasserbillig sowie angrenzende Talhänge und Hochlagen 
  • nahezu die Hälfte des Schutzgebietes umfasst landwirtschaftliche Nutzflächen, wovon wiederum etwas mehr als die Hälfte ackerbaulich genutzt wird 
  • ca. ein Drittel der Fläche ist mit Laubwald bestanden, darunter dominieren verschiedene Buchenwaldtypen – wie z.B. der Waldmeister-Buchenwald 
  • hervorzuheben sind auβerdem die Bestände von Kalk-Trockenrasen, einem der artenreichsten Lebensräume, und des Schlucht- und Hangmischwaldes sowie des seltenen Kalk-Buchenwaldes  
  • neben einer groβen Kolonie des Großen Mausohres ist das Vorkommen weiterer Fledermausarten von zusätzlichem Interesse in diesem Schutzgebiet 

Die wesentlichen Schutzziele (Verschlechterungsverbot) dieses Gebietes umfassen folgende Lebensräume und Arten (vgl. RGD 6.11.2009) 

  • Wasserqualität der unteren Sauer und ihrer Nebenflüsse (u.a. mit bestimmtem Süβwasserlebensraumtyp und wassergebundenen Arten, wie dem Bachneunauge), 
  • verschiedene felsige Lebensraumtypen, 
  • verschiedene Graslandvegetationstypen, wie die an besonders arten- und blütenreichen Kalk-Trockenrasen und Mageren Flachland-Mähwiesen, 
  • verschiedene Waldlebensraumtypen, wie Auenwälder, Schlucht- und Hangmischwälder, 
  • Population des Großen Mausohres sowie des Russischen Bärs/Spanische Flagge

Den Managementplan dieses Gebietes finden Sie hier.

Informationen zum Natur- und Kulturerbe