LEADER Projekt – Holz vun hei

Im Rahmen des EU-Förderprogrammes LEADER wurde am 1. Oktober 2018 das Projekt „Holz vun hei“ gestartet. Für die Umsetzung und Koordination des Projektes, dessen Laufzeit sich auf 2 Jahre erstreckt, ist der Natur- & Geopark Mëllerdall als Projektträger verantwortlich. Im…

Im Rahmen des EU-Förderprogrammes LEADER wurde am 1. Oktober 2018 das Projekt „Holz vun hei“ gestartet. Für die Umsetzung und Koordination des Projektes, dessen Laufzeit sich auf 2 Jahre erstreckt,…

Im Rahmen des EU-Förderprogrammes LEADER wurde am 1. Oktober 2018 das Projekt „Holz vun hei“ gestartet. Für die Umsetzung und…

Ecole du Goût – Geschmacksschulung für Kinder und Erwachsene

Wir essen. Mindestens dreimal am Tag. Aber von wo kommen unsere „Mittel zum Leben“ eigentlich? Was hat unser gefüllter Teller mit Umwelt, Klima und Regionalentwicklung zu tun? Und nicht zu vernachlässigen ist die Frage nach dem Geschmack: Schmecken wir noch?…

Wir essen. Mindestens dreimal am Tag. Aber von wo kommen unsere „Mittel zum Leben“ eigentlich? Was hat unser gefüllter Teller mit Umwelt, Klima und Regionalentwicklung zu tun? Und nicht zu…

Wir essen. Mindestens dreimal am Tag. Aber von wo kommen unsere „Mittel zum Leben“ eigentlich? Was hat unser gefüllter Teller…

Artenschutz im Siedlungsbereich

Unsere Städte und Gemeinden werden von zahlreichen Tierarten als Lebensraum genutzt, da sie verschiedene Standortbedingungen auf kleinstem Raum beherbergen. Von besonderem Interesse sind dabei vor allem Vogel- und Fledermausarten, welche in den Spalten, Nischen, Hohlräumen und Vorsprüngen an Gebäuden oder…

Unsere Städte und Gemeinden werden von zahlreichen Tierarten als Lebensraum genutzt, da sie verschiedene Standortbedingungen auf kleinstem Raum beherbergen. Von besonderem Interesse sind dabei vor allem Vogel- und Fledermausarten, welche…

Unsere Städte und Gemeinden werden von zahlreichen Tierarten als Lebensraum genutzt, da sie verschiedene Standortbedingungen auf kleinstem Raum beherbergen. Von…

Aktivitätenbroschüre

Eisen Natur- & Geopark - fir jiddereen eppes dobäi!

Die Aktivitätenbroschüre des Natur- & Geopark Mëllerdall hat ihren Ursprung in einem LEADER-Projekt (damals unter dem Namen „De Bësch! Fir jiddereen eppes dobäi“). Da sie sich großer Beliebtheit erfreute, wurde sie vom Natur- & Geopark übernommen und das Angebot erweitert.…

Die Aktivitätenbroschüre des Natur- & Geopark Mëllerdall hat ihren Ursprung in einem LEADER-Projekt (damals unter dem Namen „De Bësch! Fir jiddereen eppes dobäi“). Da sie sich großer Beliebtheit erfreute, wurde…

Die Aktivitätenbroschüre des Natur- & Geopark Mëllerdall hat ihren Ursprung in einem LEADER-Projekt (damals unter dem Namen „De Bësch! Fir…

Transnationales LEADER-Projekt – Green economy and multiple use of forest

Am 1. Oktober 2018 startete in der Region Mëllerdall im Rahmen des EU-Förderprogrammes LEADER das transnationale Kooperationsprojekt „Green economy – multiple use of forest“ (Laufzeit 2 Jahre). Auf regionaler Ebene sind die Ziele des Projektes die Entwicklung eines Konzeptes für…

Am 1. Oktober 2018 startete in der Region Mëllerdall im Rahmen des EU-Förderprogrammes LEADER das transnationale Kooperationsprojekt „Green economy – multiple use of forest“ (Laufzeit 2 Jahre). Auf regionaler Ebene…

Am 1. Oktober 2018 startete in der Region Mëllerdall im Rahmen des EU-Förderprogrammes LEADER das transnationale Kooperationsprojekt „Green economy –…

Steekaul Burermillen – ein ehemaliger Sandsteinbruch

In diesem Steinbruch sind die ältesten Gesteine der Region zu sehen: die roten Sandsteine aus der Zeit des Buntsandsteins. Ihre rote Farbe stammt von im Stein enthaltenem Eisen. Diese Sandsteine liegen in diesem Bereich an der Oberfläche, weil sich die geologischen Schichten hier besonders weit nach oben wölben und einen Sattel bilden („Borner Sattel“). Der […]

In diesem Steinbruch sind die ältesten Gesteine der Region zu sehen: die roten Sandsteine aus der Zeit des Buntsandsteins. Ihre rote Farbe stammt von im Stein enthaltenem Eisen. Diese Sandsteine…

In diesem Steinbruch sind die ältesten Gesteine der Region zu sehen: die roten Sandsteine aus der Zeit des Buntsandsteins. Ihre…

Gipskaul – Gipsabbau bei Rosport

Am Hang des Waldes „Giischterbësch“ wurde vor allem in den 1940er und 1950er Jahren in einem Stollen Gips abgebaut. Der Gips wurde in Loren über einen Bremsberg zu einem Verladeplatz gebracht. Die vollen abwärts fahrenden Loren zogen gleichzeitig die leeren Loren hoch, wobei eine Bremsanlage die Fahrgeschwindigkeit regelte. Für die Güterwagen gab es am heutigen […]

Am Hang des Waldes „Giischterbësch“ wurde vor allem in den 1940er und 1950er Jahren in einem Stollen Gips abgebaut. Der Gips wurde in Loren über einen Bremsberg zu einem Verladeplatz…

Am Hang des Waldes „Giischterbësch“ wurde vor allem in den 1940er und 1950er Jahren in einem Stollen Gips abgebaut. Der…

Salzwaasserquell – Historische Salzgewinnung bei Born

Bei Born wurde zwischen dem 16. und 18. Jahrhundert mit Hilfe einer Gradieranlage Salz gewonnen. Eine Konzessionsurkunde von 1585 belegt dies.
Die Salzgewinnung war hier möglich, weil an verschiedenen Stellen am Fluss Sauer salzhaltige Quellen auftreten. Dort wo das Grundwasser an die Oberfläche tritt, hinterlässt es rot-braune Ablagerungen. Dies ist ein Zeichen dafür, dass […]

Bei Born wurde zwischen dem 16. und 18. Jahrhundert mit Hilfe einer Gradieranlage Salz gewonnen. Eine Konzessionsurkunde von 1585 belegt dies. Die Salzgewinnung war hier möglich, weil an verschiedenen Stellen am…

Bei Born wurde zwischen dem 16. und 18. Jahrhundert mit Hilfe einer Gradieranlage Salz gewonnen. Eine Konzessionsurkunde von 1585 belegt…

Farne und Moose

Eindrucksvoll sind die vielen verschiedenen Formen der Farne und Moose und die meist satte grüne Farbe dieser Sporenpflanzen. Insbesondere die außergewöhnlichen mikroklimatischen Bedingungen – geringe Temperaturschwankungen, hohe Luftfeuchtigkeit – an den Felsen und in den Schluchten machen die Region zu einem wahren Eldorado für zahlreiche Arten. Der Artenreichtum bei den Moosen ist enorm. In der […]

Eindrucksvoll sind die vielen verschiedenen Formen der Farne und Moose und die meist satte grüne Farbe dieser Sporenpflanzen. Insbesondere die außergewöhnlichen mikroklimatischen Bedingungen – geringe Temperaturschwankungen, hohe Luftfeuchtigkeit – an…

Eindrucksvoll sind die vielen verschiedenen Formen der Farne und Moose und die meist satte grüne Farbe dieser Sporenpflanzen. Insbesondere die…

„Salzmännchegaart“

Der Salzmännchegaart wurde nach einer Sage aus Born benannt, nach welcher früher bei den hiesigen Salzquellen an der Sauer ein Salzmännchen hauste und den Leuten gerne einen Schrecken einjagte. Ein großes in Stein gemauertes geologisches Profil, ein kleines Theater aus den Bausteinen Luxemburgs und ein Barfußpfad mit unterschiedlichen Gesteinsarten veranschaulichen die Geologie der Region auf […]

Der Salzmännchegaart wurde nach einer Sage aus Born benannt, nach welcher früher bei den hiesigen Salzquellen an der Sauer ein Salzmännchen hauste und den Leuten gerne einen Schrecken einjagte. Ein…

Der Salzmännchegaart wurde nach einer Sage aus Born benannt, nach welcher früher bei den hiesigen Salzquellen an der Sauer ein…