Champignon – ein Pilz aus Stein

Der Champignon ist ein alleinstehender Felsblock aus Luxemburger Sandstein in Form eines Pilzes. Er ist der Verwitterungsrest dieser Sandsteinschicht, die hier ursprünglich noch weiter nach Norden gereicht hat. Einige Meter südlich ist sie noch vollständig erhalten. Nach Norden kann man dagegen weit in die hügelige Mergellandschaft blicken. Seine Form verdankt dieser Fels den unterschiedlichen Eigenschaften einzelner Sandsteinschichten: der Hut wird von einer festen Sandsteinschicht gebildet, der Fuß durch Schichten, die leichter abzutragen sind. Um den Champignon herum sind weitere Sandsteinblöcke zu finden, die besondere Spuren menschlicher Nutzung aufweisen, wie z. B. Schleifrillen. Diese entstanden in der Steinzeit, als Menschen ihre Steinwerkzeuge am Sandstein schliffen. Aufgrund der dünnen Sandbedeckung und der damit verbundenen Trockenheit entwickelte sich hier ein seltener Lebensraum: ein Sand-Trockenrasen mit Heidekraut.

Der Champignon ist Geotop des Jahres 2021!

Informationen zum Natur- und Kulturerbe