Der Naturpark

Rosport-Mompach Bech Consdorf Waldbillig Heffingen Larochette Nommern Fischbach Echternach Berdorf Beaufort

Die zahlreichen Mühlen entlang seiner Flüsse und Bäche waren namensgebend für den dritten Naturpark Luxemburgs. Im Osten des Großherzogtums, an der Grenze zu Deutschland, haben sich 11 Gemeinden mit insgesamt 256 km2 Fläche und rund 24.500 Einwohnern zu einem Naturpark zusammengeschlossen.

Erfahren Sie mehr

Der Geopark

Geopark zu sein, bedeutet, sich stärker mit dem geologischen Erbe zu beschäftigen und dieses in den Fokus zu rücken. Auf Grund seiner besonderen Geologie ist der Naturpark Mëllerdall auch Geopark.
Die Felsen haben die Region Mëllerdall über ihre Grenzen hinweg bekannt gemacht. Der Reiz der Landschaft liegt im kleinräumigen Wechsel von Plateaus, sanft welligen Hügellandschaften und tief eingeschnittenen Tälern.

Erfahren Sie mehr

Neuigkeiten

Mit dabei sind Klassiker wie die Obstbaumschnittkurse oder die Baukurse mit Holz vun hei aber auch ganz neue Workshops, wie z. B. ein Gartenbauworkshop in Permakultur, Zero Waste: Deo selbst herstellen oder Pesto, Pasten und Dips aus Kräutern zubereiten! Die neueste Ausgabe der Aktivitätenbroschüre ist beim Natur- & Geopark erhältlich! Außerdem können Sie sie unter […]

Erfahren Sie mehr

Machen Sie beim WaterBlitz mit und helfen Sie unsere Gewässer besser zu verstehen! Alle Informationen können Sie folgendem .pdf entnehmen:

Erfahren Sie mehr

Ab dem 10. September 2019 organisieren das Klima-Bündnis Lëtzebuerg und der Verkéiersverbond bereits zum sechsten Mal die Fahrrad-Kampagne TOUR du DUERF, und der Natur- & Geopark Mëllerdall macht mit! Ziele der Kampagne sind, alle Einwohner des Natur- & Geoparks zur Nutzung des Fahrrads im Alltag zu sensibilisieren sowie das Thema auch verstärkt in die Gemeinderäte […]

Erfahren Sie mehr

Natur- und Kulturerbe

Die Region sticht nicht nur durch ihre imposanten Felsen und Schluchten hervor, sondern auch durch traditionelle Obstbaumwiesen (Bongerten) mit hunderten Obstsorten, große Wälder, eine einmalige Farn- und Moosflora, Naturwaldreservate und einen Flächenanteil von 42 % Natura2000-Gebieten. Darüber hinaus fand man hier die Überreste der „ältesten Luxemburger“. Auch die älteste Stadt Luxemburgs, das immaterielle Weltkulturerbe „Echternacher Springprozession“, die Burgen und Schlösser von Beaufort und Larochette, die Abtei Echternach mit ihrer Buchmalerei sowie Relikte früher Industrien wie bspw. der Eisen- und Textilindustrie sind hier zu finden. Nicht zuletzt lässt sich diese historische Tourismusregion auf prämierten Wanderwegen, die z.T. aus dem 19. Jahrhundert stammen, erkunden.

Entdecken Sie hier ausgewählte Beispiele unseres Natur- und Kulturerbes!

Erfahren Sie mehr